Die
Märchentage zu
Neresheim an der Egau
bringen Ihnen


Fr.: Wege-Erlebnisse
__________________________
Sa.: einen Kindernachmittag
Sa.: Lustbarkeiten an der Egau
__________________________
So.: Max und Moritz als Musical
So.: Sackschlagen und Tauziehen
__________________________
Kostbarkeiten finden
am Samstag, 21. 4.
__________________________
Ausführliche Informationen
zu den Veranstaltungen rufen
Sie bitte oben links im
Veranstaltungsmenü auf
Alte Stadtansicht Neresheim


Die
Märchentage 2018
zu Neresheim an der Egau

Auf ein Wort

Für die 6. Märchentage in Neresheim haben wir zum Einen wieder bewährte und beliebte Veranstaltungskonzepte im Programm, gehen aber auch wirklich Neues an.

Ein weiter Weg

Ansichten über Wege

Am Freitagabend beginnen die Tage mit Hans-Peter Blank und Carmen Stumpf, sie widmen sich den Wegen die wir gehen wollen oder müssen. Hans-Peter Blank zeigt ausgewählte Bilder von seiner Pilgerwanderung nach „Santiago de Compostela“ und erzählt uns was der Jakobsweg ihm bedeutet hat.
Im Wechselspiel mit Ihm erzählt Carmen Stumpf Märchen von Wegen und wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und ihren Weggeschichten.

Im Treffpunkt F

Der Samstag

Der Samstag bringt dann 2 Veranstaltungen, den Kindernachmittag im "Alten Schulhaus".
Organisiert von den Frauen des "Treffpunkt F" unter dem Motto - 1,2,3 Zauberei -
Die Kinder werden den Nachmittag mit Spielen und Basteleien erleben und dabei von Helga Schwarting in die Märchenwelt entführt.

Historisches Banner

Die Samstagnacht

Und nun zum Neuen.
Die "Märchentage" bauen zusammen mit den Neresheimern Landsknechten und den Freien Musketieren Neresheim
im Stadtgarten ein historisches Zeltlager auf. Dieses historische Lager wird an 2 Tagen ein zentraler Veranstaltungsort sein.
Am Samstag ist das Lager ab 18 Uhr bereit und die Landsknechte sowie die Musketiere erwarten Sie. Geladen haben sie Hauptmänner
und Gefolgsleute befreundeter Gruppen, Spielleute mit Gitarre und Dudelsack und natürchlich Erzählerinnen und Erzähler.

Im großen Zelt und wenn der Wettergott es will an der Feuergrube, wird ab 20 Uhr ein "Singen und Hören und Lachen" sein. Lieder die mitreißen und Geschichten die nicht in der Kirche erzählt werden sollten. Kommen Sie und machen Sie mit.

Aus dem Stadtarchiv haben wir Anekdoten zu jener Zeit erhalten und immer mal taucht ein "Gewandeter" auf um das Dasein jener Zeit zu schildern.
Kurz: Es wird ein Mitmach-Abend, ein Singe-Abend und ein Abend zum Staunen und Tanzen.
Historisches Banner Historisches Banner
Banner Sonntags

Der Sonntag

Am Sonntagmorgen, um 10:30 Uhr ist die große  Matinee der Musikschule Neresheim in der Härtsfeldhalle.
Zur Aufführung  kommt Max und Moritz von Wilhelm Busch.
Ute Hommel führt als Erzählerin urch die Geschichte.

Der Sonntagnachmittag findet wieder im historischen Lager im Stadtgarten statt.
Um 14 Uhr eröffnen die Gruppen mit einem Böllerschiesen den Famillientag im Lager.
Hornbläser rufen zu Geschichten und Märchen, Puppenspiel und Gesang, die Gewandeten zeigen ihre Künste und lassen das Lager leben.
Handwerker zeigen „wie´s gemacht wurde“.
Gegen 17:00 Uhr künden dann die Böllerschüsse vom Ende der Märchentage an diesem Wochenende.

Egaustimmung Aber noch ist nicht aller Tage Abend, denn am folgenden Samstag, dem 21. 4. ist noch ein märchenhafter Familienspaziergang.
Er beginnt an den Quellen der Egau – die Runde bietet weite Blicke über das Tal – ausgeschmückt mit Märchen und Sagen entlang des Weges.
Trenner

Das war nun mehr als ein Wort,

wohl wahr, aber ich hoffe die vielen Worte machen Ihnen Lust auf die 6. Neresheimer Märchentage.
Wir freuen uns jedenfalls auf die Tage und auf sie, die Besucher.
Und unser ganz besonderer Dank gilt der Stadt, der Verwaltung und allen Mitarbeitenden.